Perchtoldsdorf

Erstellt am 18. August 2016, 06:06

von Alexandra Eder

Neue Standorte für moderne Pflege. Land NÖ eröffnet Einrichtungen in Perchtoldsdorf und Waidhofen/Ybbs.

Am 1. Juli wurde das neue Pflege- und Förderzentrum in Perchtoldsdorf in Betrieb genommen.  |  NOEN, NLK/Reinberger

Auf 6.500 Quadratmetern bietet das erste NÖ Pflege- und Förderzentrum in Perchtoldsdorf seit 1. Juli Platz für die Betreuung von 60 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit erhöhtem Pflegebedarf.

Als „Leuchtturm-Projekt“ bezeichnet Sozial-Landesrätin Barbara Schwarz diese Einrichtung für Menschen mit Behinderung. 2018 kommt mit dem Reichenauerhof in Waidhofen an der Ybbs ein zweites Pflege- und Förderzentrum dieser Art hinzu. Um bisherige Trägerorganisationen wie die Caritas zu entlasten, werden die Häuser erstmals vom Land NÖ selbst geführt, 11,7 Millionen Euro wurden dafür bisher in die Hand genommen.

Kindeswohl an erster Stelle

Schwarz hebt die hohen Ansprüche hervor, denen das neu eröffnete Zentrum in Perchtoldsdorf gerecht wird: „Wenn Eltern ihre Kinder hier in Betreuung geben, können sie sich sicher sein, dass das Kindeswohl an erster Stelle steht.“ Man setze auf ein ganzheitliches Betreuungskonzept im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention.

Landesrätin Barbara Schwarz mit Direktorin Ulrike Götterer vom Pflegezentrum Perchtoldsdorf.  |  NOEN, NLK/Reinberger

Sechs kleinere, dezentrale Wohngruppen werden von insgesamt 73 Mitarbeitern betreut. Das Team besteht aus Sozialpädagogen und Gruppenhelfern, Diplomkrankenschwestern, Pflegehelfern sowie Ergo- und Physiotherapeuten.

Ulrike Götterer, Direktorin der Einrichtung, betont: „Wir bieten eine individuelle Betreuung an und ermöglichen unseren Klienten, soweit es möglich ist, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.“