Erstellt am 13. Juni 2016, 09:03

von Wolfgang Zarl

Besucherrekord bei NÖ-Lange Nacht der Kirchen. Pfarrer präsentierte Imam Messgewänder; Landtagspräsident Karner ließ sich Fußball segnen; Messweinverkostungen sorgten für prächtige Stimmung.

 |  NOEN, Wolfgang Zarl
Durchwegs fröhliche Stimmung war bei den 270 Veranstaltungen der 9. Langen Nacht der Kirchen in der Diözese St. Pölten. Trotz gleichzeitiger Eröffnung der Fußball-EM konnte ein neuer Besucherrekord erreicht werden. Begegnungen und Gespräche, Kunstgenuss und Kulinarisches, Gottesdienste und Besinnung zogen an diesem warmen Sommerabend und in der lauen Nacht geschätzte 30.000 Besucher in die Kirchen und auf die Plätze. Niederösterreichweit machten über 100 Kirchen mit. Die Veranstaltungsorte waren vielfach bei zahlreichen Programmpunkten buchstäblich bis zum letzten Platz gefüllt.
 
Bischof Klaus Küng war in der Langen Nacht als Gast bei verschiedenen Veranstaltungen im und um den Dom unterwegs. Am besten unterhielt er sich mit den zahlreichen Gästen bei der humorvoll-informativen Weinverkostung mit „Weinpfarrer“ Hans Denk in der Dompfarre St. Pölten. Das Highlight der Nacht im Dom selbst war – wie jedes Jahr – das Konzert des Jugendensembles der Dommusik.

Die Ökumenische Dimension der Langen Nacht der Kirchen wurde erlebbar bei einem Vespergottesdinest in der Pfarrkirche von St. Pölten-Stattersdorf mit den Geschwisterkirchen, der serbisch-orthodoxen Kirche in Stattersdorf und der rumänisch-orthodoxen Kirche in Harland, mit anschließender Begegnung auf dem Kirchenplatz.


 
Zu den Höhepunkten der „Langen Nacht“ in der Diözese St. Pölten zählte sicherlich der liturgische Laufsteg mit chorischen Einlagen und Orgelspiel in der Pfarrkiche Hollenburg. Liturgische Gewänder aus verschiedenen Jahrzehnten sowie Ordensgewänder wurden gezeigt. Außerdem gab es eine Agapa vor der Kirche.

Auch interreligiöse Begegnungen standen auf dem Programm: Die Pfarre Ybbs lud zum sehr gut besuchten und fröhlichen Ramadan-Fastenbrechen nach Sonnenuntergang ein. Die Pfarre Waidhofen an der Ybbs lud Menschen unterschiedlicher Herkunft zu Begegnung, Gebet und Information ein, um „voneinander zu erfahren, für den Frieden zu beten und miteinander zu feiern“. Pfarrer Hans Wurzer präsentierte Imam Mehmet Isik, dem Vorsitzenden der Islamischen Religionsgemeinde für das Bundesland Niederösterreich, Messgewänder.
 
In der Pfarre Neumarkt segnete Pfarrer Daniel Kostrzyki beim Gottesdienst die mitgebrachten Fußbälle der Kinder und Jugendlichen. Auch Gerhard Karner, Zweiter Landtagspräsident, war dabei.

Gut kamen auch Kinderrätsel-Ralleys in Kirchen, Messweinverkostungen und die vielen Kirchturmführungen an.