Erstellt am 02. Juni 2016, 13:44

von Martin Gebhart

Denkwerkstätte statt Landesakademie. Eine Privatstiftung soll sich künftig mit den Zukunftsfragen des Landes auseinandersetzen.

Klaus Schneeberger  |  NOEN, Marschik
In der Landesregierung ist der Beschluss schon gefallen, im Budget-Landtag Mitte Juni soll es endgültig fixiert werden: Mit Ende des Jahres wird die NÖ Landesakademie Geschichte sein. Dafür wurde nun die Privatstiftung „Forum Morgen“ geschaffen, die die künftige Denkwerkstätte des Landes sein wird.

Diese Privatstiftung wird vom Land mit rund 5 Millionen Euro – fast ausschließlich das Geld, das für die Landesakademie vorgesehen war – dotiert und soll mit 1.1. 2017 die Arbeit als Denkwerkstätte aufnehmen. Das erklärte VP-Klubobmann Klaus Schneeberger in einer Pressekonferenz zur Budgetklausur des ÖVP-Klubs.

Die Denkwerkstätte wurde auch eingerichtet, um das Land zukunftsfit zu machen. In der Privatstiftung werden auch die verschiedensten Bereiche aus Wissenschaft und Forschung vernetzt werden. Die Bereiche der Landesakademie werden von Landes-Abteilungen übernommen. Dort werden die Mitarbeiter auch  ihren künftigen Arbeitsplatz haben.