Erstellt am 05. April 2016, 06:24

von Anita Kiefer

Sorgenkind Deutsch. Nur 30 Prozent der Kinder in der vierten Volksschule können bundesweit richtig Rechtschreiben. In NÖ sind es 34 Prozent.

SP-Bildungsministerin Heinisch-Hosek.  |  NOEN, APA/Georg Hochmuth

Zugegeben: Im Bundesschnitt fielen die Ergebnisse schlechter aus. Doch auch Niederösterreich hat Handlungsbedarf, wenn es um die Verbesserung der Deutschkenntnisse seiner Schüler in der vierten Volksschulklasse geht. Dieses Wissen stammt aus einer flächendeckenden Überprüfung des Bildungsforschungsinstituts Bifie im Mai 2015 in den Bereichen Lesen, Verfassen von Texten, Sprachbetrachtung, Rechtschreiben und Hören.

So liegt das blau-gelbe Bundesland zwar in allen getesteten Bereichen über dem Bundesschnitt – aber geringfügig. Im Bereich Rechtschreibung haben etwa nur 30 Prozent österreichweit die Bildungsstandards erreicht oder übertroffen, in NÖ waren es 34 Prozent. In anderen Bereichen sieht es besser aus: Was das Leseverständnis angeht, haben im Bundesschnitt 62 Prozent die Standards erreicht, in NÖ 64 Prozent. Am besten schnitten im Gesamtergebnis übrigens die Bundesländer Burgenland, NÖ, Oberösterreich und Salzburg ab, am schlechtesten Wien und Vorarlberg.

Laut SP-Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek zeige die „Heterogenität, was die Verteilung der Ergebnisse angeht, dass das öffentliche Schulsystem sehr gut funktioniert“. Sie sieht Handlungsbedarf bei Risikogruppen, etwa Kindern mit Migrationshintergrund oder aus bildungsferneren Familien.

x  |  NOEN, J.Burchhart

VP-Bildungslandesrätin Barbara Schwarz pocht diesbezüglich auf mehr Schulautonomie. Außerdem fordert sie vom Bund eine personelle Aufstockung. „Wir werden jetzt die vorliegenden Ergebnisse ganz genau analysieren, daraus unsere Schlüsse ziehen und den Weg zur Verbesserung der sprachlichen Kompetenz konsequent fortsetzen“, so NÖ Landesschulratspräsident Johann Heuras.


An dieser ersten flächendeckenden Überprüfung in dieser Schulstufe in Deutsch nahmen rund 75.300 Schüler an 3.000 Volksschulen teil (NÖ: rund 14.840 Schüler an 600 Schulen).