Erstellt am 26. Januar 2016, 07:58

von Anita Kiefer

Disput um Gatterjagd. NÖ Grüne wollen Gatterjagd in Niederösterreich verbieten. ÖVP verweist auf bereits umgesetzte Verschärfungen im Jagdrecht.

Madeleine Petrovic  |  NOEN, Isiwal

Die Grünen kämpfen für ein Verbot von Gatterjagden in Niederösterreich. Nach einem Offenen Brief an VP-Landesrat Stephan Pernkopf wiederholte Landtagsabgeordnete Madeleine Petrovic die Grüne Forderung.

Bei einer Gatterjagd handelt es sich um eine Treibjagd in einem umzäunten Gebiet. Für Petrovic Tierquälerei. In NÖ gibt es aktuell 74 solcher Gatter. De facto spielt die Gatterjagd in Österreich nur mehr in NÖ und im Burgenland eine Rolle. Petrovic: „Diese Freizeitballerei, der Blutrausch, das Gemetzel am Wochenende hat in einer ethisch fundierten Rechtsordnung nichts zu suchen.“

Seitens der ÖVP reagierte Landtagsabgeordneter Richard Hogl auf Petrovics Forderung: „Der niederösterreichische Landtag hat bereits im Vorjahr beschlossen, dass die Errichtung von neuen umfriedeten Eigenjagden verboten ist. Zusätzlich wurden die Regelungen und Auflagen für bestehende Gatter massiv verschärft.“ Die Anordnung von Landesrat Pernkopf würde auch verstärkt kontrolliert.