Erstellt am 09. Dezember 2015, 13:59

von NÖN Redaktion

Dünrohr sofort abschalten?. „Die Strombilanz in Niederösterreich ist Top: 100 Prozent der benötigten elektrischen Energie können erneuerbar erzeugt werden. Trotzdem ist es notwendig, dass das Kraftwerk Dürnrohr bei zu wenig Wind und Sonne Strom in das Netz einspeist, um die Versorgung sicher zu stellen.

 |  NOEN, EVN
x  |  NOEN

Pro: Helga Krismer-Huber, Klubobfrau der NÖ Grünen

„Kein Kraftwerk belastet die Luft so stark wie ein Kohlekraftwerk. Dürnrohr allein verursacht jährlich CO2-Emmissionen in Höhe von einer Million Tonnen. Stickstoffdioxid- und Feinstaub-Ausstoß haben zudem massive Auswirkungen auf die Gesundheit. Die geplante Abschaltung im Jahr 2025 ist den Grünen viel zu spät. Wir brauchen das Kohlekraftwerk nicht, um Niederösterreich mit Energie zu versorgen.“
 

x  |  NOEN

Kontra: Josef Edlinger, Landtagsabgeordneter der ÖVP

„Die Strombilanz in Niederösterreich ist Top: 100 Prozent der benötigten elektrischen Energie können erneuerbar erzeugt werden. Trotzdem ist es notwendig, dass das Kraftwerk Dürnrohr bei zu wenig Wind und Sonne Strom in das Netz einspeist, um die Versorgung sicher zu stellen. Das Kraftwerk wird noch zur Abstützung des Systemumbaus in Richtung erneuerbare Energie benötigt, soll aber 2025 abgeschaltet werden.“