Erstellt am 27. Januar 2016, 09:48

von NÖN Redaktion

NÖ Superintendent: Wahl wird wiederholt. Patt nach Wahlgängen.

Pfarrer Martin Müller.  |  NOEN, epd

Wer an der Spitze der evangelischen Diözese Niederösterreich dem im Vorjahr verstorbenen Superintendenten Paul Weiland nachfolgt, konnte bei der samstägigen Versammlung in den Räumlichkeiten des NÖ Militärkommandos in St. Pölten nicht entschieden werden. Die Kandidaten, Pfarrerin Christa Schrauf aus Gallneukirchen (Oberösterreich) und Pfarrer Martin Müller aus Waiern (Kärnten), erhielten von den Delegierten aus allen NÖ Pfarrgemeinden im fünften und letzten Wahldurchgang jeweils 35 Stimmen.

Da bei der Superintendentenwahl vorgesehen ist, dass die Wahl erneut durchzuführen ist, wenn keiner der beiden in fünf Wahlgängen eine Zweidrittelmehrheit erreicht, werden nun die evangelischen Pfarrgemeinden erneut Kandidaten nominieren.