Erstellt am 10. September 2015, 17:17

Für eine bessere Politik. Thomas Hofer hat Beiträge für neue Ansätze in der Politik zusammengestellt.

Politikberater Thomas Hofer: Ratschläge von Politikern und Persönlichkeiten für eine bessere Politik gesammelt.  |  NOEN, APA/GEORG HOCHMUTH

„Es ist der Versuch, dem richtungslos dahinagitierenden Wutbürgertum etwas entgegenzusetzen, ohne dabei dessen Beweggründe zu verharmlosen.“ So beschreibt im Vorwort der Polit-Analyst Thomas Hofer sein jüngstes Werk „Dagegen sein ist nicht genug“. Dazu hat er Beiträge für eine bessere Politik von Politikern und anderen Persönlichkeiten gesammelt.

Darunter Matthias Strolz (NEOS), Stefan Wallner (Grüne), die Minister Alois Stöger und Rudolf Hundstorfer (SPÖ) oder Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP). Einen Beitrag hat auch NÖ Landeshauptmann Erwin Pröll (VP) geliefert. Er schreibt darüber, wie Politik persönlicher werden kann. Sein Ansatz: Die Person, nicht die Partei muss immer mehr im Fokus stehen. Und er erläutert das am Beispiel Niederösterreich.

Zum Buch

Das Buch „Dagegen sein ist nicht genug“ ist im Verlag Kremayr & Scheriau erschienen.