Erstellt am 25. November 2015, 06:13

von NÖN Redaktion

Hainfeld: SPÖ bastelt an neuem Programm. 2016 will die SPÖ neues Programm präsentieren. Stadler fordert Öffnung der Partei.

SPÖ-Landesparteivorsitzender Matthias Stadler  |  NOEN, Foto: Marschik

Seit September wird in zehn Arbeitskreisen an einem neuen Programm für die SPÖ gearbeitet. Der Entwurf soll dann 2016 österreichweit diskutiert und allen Parteimitgliedern vorgelegt werden. Eine Diskussionsrunde dazu fand in Hainfeld im Bezirk Lilienfeld statt.

Mit dabei Nationalratsabgeordneter Josef Cap. Sein Ansatz: „Im neuen Parteiprogramm geht es vor allem darum, die veränderten Bedingungen, unter denen wir unsere Grundwerte durchsetzen versuchen, zu berücksichtigen. Das neue Programm soll vermitteln, wie wir uns eine soziale Demokratie unter den Bedingungen des 21. Jahrhunderts vorstellen.“

Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek sieht den Einsatz der Neuen Medien als wichtigen Aspekt für die Modernisierung und Öffnung der Sozialdemokratie. Auf eine Öffnung pocht auch SPÖ-Landesparteivorsitzender Matthias Stadler. Er hält Diskussionen in „geschlossenen Parteikreisen“ für unzureichend. Stadler: „In einer modernen Partei müssen und wollen Menschen mitentscheiden.“