Erstellt am 07. Oktober 2015, 07:02

von Anita Kiefer

Hilfe bei Berufswahl. Lehrerausbildung in Baden konzentriert sich künftig verstärkt auf Berufsorientierung.

Bei der Vertragsunterzeichnung: Rektor Erwin Rauscher, AK-Präsident Markus Wieser, WK-Präsidentin Sonja Zwazl und SP-Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek.  |  NOEN, AKNÖ

Im Lehrplan für die Primarstufenausbildung für angehende Lehrer an der Pädagogischen Hochschule (PH) NÖ ist Berufsorientierung bereits verankert. Jetzt startet ein eigener Masterlehrgang Berufsorientierung. Außerdem werden entsprechende Lehr- und Lernmaterialien entwickelt, berichtet der Rektor der PH, Erwin Rauscher.

Dass die (Weiter-)Bildung der Lehrer in Sachen Berufsorientierung wichtig ist, belegen die Zahlen von Arbeiterkammer (AK) NÖ-Präsident Markus Wieser: Denn es gäbe rund 240 Lehrberufe in NÖ, nur wenige seien aber bekannt. Außerdem gäbe es in NÖ 14.000 Jugendliche, die nach der Pflichtschule keine weitere Ausbildung anstreben. Wirtschaftskammer (WK) NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl hofft, dass NÖ mit diesem Fokus auf Berufsorientierung Vorreiter sein wird.

Zu den Kosten werden AK und WK 100.000 Euro im Zeitraum von 2015 bis 2018 beisteuern, die PH etwa denselben Betrag.

SP-Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek will die Berufsorientierung als Pflichtfach in allen NMS und AHS.