Erstellt am 14. März 2016, 14:22

von Anita Kiefer

Konsumentenschutz-Kooperation geht weiter. Der Verein ProKonsument besteht seit 14 Jahren und geht nun in die Verlängerung.

SP-Landeshauptmann-Stellvertreterin Karin Renner mit Arbeiterkammer NÖ-Direktor Helmut Guth und Arbeiterkammer NÖ-Präsident Markus Wieser verlängerten den Kooperationsvertrag für den Verein ProKonsument.  |  NOEN, Helmut Käfer
ProKonsument ist eine Kooperation zwischen Land Niederösterreich und Arbeiterkammer Niederösterreich. Hier können sich Niederösterreicher in Konsumentenschutzangelegenheiten beraten lassen. Und dieses Angebot wird auch intensiv in Anspruch genommen: 12.000 Beratungen wurden im Jahr 2015 durchgeführt, seit Vereinsgründung waren es rund 200.000.

Prävention beim Thema Werbefahrten wichtig

„Die Themen werden nicht weniger, sondern eher mehr“, betonte die für Konsumentenschutz zuständige SP-Landeshauptmann-Stellvertreterin Karin Renner bei der Unterzeichnung der Vertragsverlängerung. Die Konsumenten wenden sich vor allem in Fragen zum Bereich Telekommunikation (Handy, Internet), Finanzdienstleistungen, Bauen und Wohnen sowie Werbefahrten an den Verein. Bei letzteren – dieses Thema macht noch immer rund 15 Prozent der Anfragen aus - etwa setzt der Verein vor allem auf Prävention, etwa durch die „Hände weg von Werbefahrten“-Datenbank der Arbeiterkammer NÖ. Auf dieser können Informationen über Firmen abgerufen werden, die unseriöse Werbefahrten veranstalten.

Schlichtungsstelle etabliert

Arbeiterkammer-NÖ-Präsident Markus Wieser betonte den großen Erfolg für Konsumenten aus dem Jahr 2015: Die Einrichtung einer eigenen Schlichtungsstelle für Verbrauchergeschäfte. Diese soll eine Art Auffang-Institution für die Fälle sein, die nicht in den Aufgabenbereich einer anderen Schlichtungsstelle fallen. „Die Probleme im Konsumentenbereich reißen nicht ab“, ist auch Arbeiterkammer NÖ-Direktor Helmut Guth froh über die Verlängerung der Kooperation zwischen Land NÖ und Arbeiterkammer NÖ.