Erstellt am 25. September 2014, 21:22

Landtagsklub der VP-NÖ richtete offenen Brief an Schönborn. Im Zusammenhang mit der Quartiersuche für die zunehmende Zahl an Kriegsflüchtlingen in Österreich fordert der Landtagsklub der ÖVP Niederösterreich kirchliche Würdenträger in einem offenen Brief zur Aufnahme von Flüchtlingen in ihren Einrichtungen auf.

NÖ Landtag  |  NOEN, Lechner/NÖN
Um eine humanitäre Unterbringung zu garantieren, müsse es zu einem rot-weiß-roten Schulterschluss kommen. In dem an Kardinal Christoph Schönborn, Diözesanbischof Klaus Küng und Superintendent Paul Weiland gerichteten Schreiben wurde darauf verwiesen, dass in den Pfarren viele engagierte Laien und Pfarrgemeinderäte humanitäre Hilfe leisten würden.

Weiter heißt es: "Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass im ganzen Land viele Pfarrhöfe, Klöster oder kirchliche Einrichtungen nur einen Bruchteil der vorhandenen Fläche nutzen oder leer stehen. Diese Tatsache hat auch vor dem Sommer amtliche Stellen dazu bewogen, die Pfarren und Klöster zu ersuchen, freie Quartiere bereitzustellen. Von den ca. 1.200 angeschriebenen kirchlichen Einrichtungen gab es nur elf Rückmeldungen, von denen jedoch nur zwei positiv waren." Daher ergehe nun neuerlich die Aufforderung an die Kirchen, kirchliche Organisationen sowie die Klöster, mit gutem Beispiel voran zu gehen.