Erstellt am 28. Dezember 2017, 05:25

von NÖN Redaktion und Thomas Jorda

Rebellen gegen die Macht. Die Grünen Niederösterreich: originell, aber sehr gefährlich im Weltall unterwegs.

 |  NOEN

Die grünen Rebellen kämpfen gegen die schwarze Macht. Und bedienen sich dazu bei „Star Wars“. Wenn man sie nur lässt.

Das Promotionvideo trägt den Titel „Startklar“ und präsentiert die Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl als Filmfiguren. An der Spitze Landessprecherin Helga Krismer als Prinzessin Leia, in weißer Tunika und blonden, geflochtenen Haarschnecken an den Ohren.

Viele loben in den sozialen Netzwerken die Originalität des Videos, andere finden es gaga. Aber das ist Ansichtssache.

Bleibt die Frage, ob die Grünen Filmrechte verletzt haben. Diesbezüglich hat man sich mit den Disney-Studios einen äußerst harten Gegner ausgesucht.

Helga Krismer betonte bei der Präsentation des Videos, dass alle rechtlichen Fragen geklärt worden wären. Davon ist nun nicht mehr die Rede – denn Disney sucht nach Urheberrechtsverletzungen. Dass der Konzern so schnell vom Video erfuhr, daran sei die ÖVP schuld. „Humorlos“, so Krismer, wie „der Mitbewerber“ sei, habe der die Causa in die USA gemeldet.

Allfällige Strafzahlungen kann man sich kaum leisten. Von 1,2 Millionen Euro Jahresbudget gehen 450.000 an die marode Bundespartei. Und es gilt noch, einen Wahlkampf zu führen.