Erstellt am 29. April 2016, 15:38

von Anita Kiefer

Neue Schwerpunkte definiert. Anlässlich des Tags der Arbeit am 30. April steckte die Arbeitnehmervertreter-Landesorganisation NÖAAB ihre Handlungsfelder ab.

Auch Gießhübl gehört zu den »Jugend-Partnergemeinden«: Bürgermeisterin Michaela Vogl, Andrea Stoidl, Landesrat Karl Wilfing, Therese Seiringer, Brigitta Prochaska und Markus Vlasek.  |  NOEN, NLK Johann Pfeiffer
Man habe in Sachen Steuerreform, Pendlereuro und Mindestsicherung in den vergangenen Jahren die „Spuren nicht nur gezogen, sondern auch hinterlassen“ betonte NÖAAB-Landesobmann-Stellvertreter Karl Wilfing anlässlich einer Bilanz zum 30. April. Bei der Steuerreform etwa sei das vom NÖAAB ausgearbeitete Konzept zum Steuertarif Vorlage für die Steuerreform gewesen.

Für die Zukunft hat die Arbeitnehmervertreter-Organisation neue Schwerpunkte definiert: Individuelle Arbeitszeiten, Bildung und Vereinfachung – das sind die drei großen Handlungsfelder, denen sich der verstärkt widmen wird.

Aktuell hat der NÖAAB übrigens rund 450 Ortsgruppen und rund 1.200 Funktionäre. Seit dem Amtsantritt von NÖAAB-Landesobmann Wolfgang Sobotka 2010 gebe es jährlich 1.000 neue Mitglieder, betonte NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Sandra Kern.