Erstellt am 23. Mai 2017, 00:22

von Anita Kiefer

Neues Konzept in Arbeit. Aktuell wird ein neues Landesentwicklungskonzept für NÖ entwickelt. 2019 soll es im NÖ Landtag beschlossen werden.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der für Raumordnung zuständige Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf.  |  NLK Burchhart

Bis 2020 ist das im Jahr 2004 vom NÖ Landtag beschlossene Landesentwicklungskonzept gültig. Seither habe sich „sehr viel verändert“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (VP). Deshalb wird jetzt an einem neuen Konzept gearbeitet.

Die demografische Entwicklung sei eine andere geworden, etwa sei seit 2004 die Bevölkerung in NÖ um 130.000 Personen auf 1,7 Millionen angewachsen, bis 2035 werde die Bevölkerung laut Prognosen um weitere 100.000 Menschen anwachsen. Auch die Anforderungen an Mobilität, Bildungspolitik und Wirtschaft hätten sich gewandelt. Und die Digitalisierung habe ebenso Auswirkungen „auf alle Lebensbereiche“.

Erste Zwischenergebnisse sollen Ende 2017 vorgelegt werden

Mit dem neuen Konzept sollen „die Schritte für die nächsten Jahre definiert werden“, betonte Mikl-Leitner.

Mit der Erstellung des neuen Konzepts wurde der für Raumordnung zuständige Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (VP) beauftragt. Dies soll unter Einbindung von Experten und Bürgern passieren. In einem ersten Schritt werden 8.000 Menschen quantitativ befragt, kündigte Pernkopf an.

Erste Zwischenergebnisse will Pernkopf Ende 2017 vorlegen. Das fertige Konzept soll Ende 2019 beschlossen werden.