Erstellt am 04. Februar 2016, 11:32

von Anita Kiefer

Niederösterreich übernimmt Vorsitz. Ab morgen, Freitag, übernimmt Niederösterreich für ein Jahr den Vorsitz in der Europaregion Donau-Moldau.

Europalandesrätin Barbara Schwarz (VP) übernimmt für Niederösterreich den Vorsitz in der Europaregion Donau-Moldau.  |  NOEN, NLK Pfeiffer
Die Schwerpunkte für den NÖ Vorsitz liegen auf den Themen Jugend, Bildung und Energie. „Wir wollen dieses Jahr auch nutzen, um die Europaregion Donau-Moldau in Niederösterreich bekannter zu machen“, so die zuständige EU-Landesrätin Barbara Schwarz (VP). Insgesamt sind 15 Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Europaregion geplant.

Gerade was das Thema Erneuerbare Energien betrifft möchte Schwarz das kommende Jahr nutzen, um ein Vorbild für andere Regionen zu werden.

Trilateraler Zusammenschluss

Die Europaregion Donau-Moldau ist ein Zusammenschluss Deutschlands, Tschechiens und Österreichs und umfasst sieben Partnerregionen, unter ihnen Oberösterreich und Niederösterreich (Most- und Waldviertel).