Erstellt am 18. Oktober 2016, 01:57

von Martin Gebhart

Klub feuert Naderer. Nach öffentlichen Vorhaltungen trennt sich Klub Frank von seinem Mandatar Walter Naderer. Rechtliche Schritte möglich.

Walter Naderer  |  NOEN, Daniel Schaler

Eigentlich hatten Walter Naderer und seine Landtagsfraktion „Klub Frank“ schon seit Wochen nichts mehr miteinander zu tun. Naderer bekam keine Unterlagen mehr vom Klub und schloss sich der Bewegung von Roland Düringer an.

Seit der Vorwoche ist klar, dass es nun auch eine offizielle Trennung geben wird. Das hat Klubobmann Ernest Gabmann in einer Aussendung angekündigt. Es fehlt nur noch das diesbezügliche Schreiben an VP-Landtagspräsident Hans Penz.

Mit Naderer selbst hatte der Klub bis Sonntag noch kein Wort gesprochen. Er hatte seinen Rauswurf über die Medien erfahren. Anlass war sein Schreiben, in dem er mehrere Vorwürfe gegen den Klub erhob. Von teuren Frühstücks bis hin zu den vielen Beratern, die der Klub engagiert hat.

Wobei er gemeinsam mit Klubkollegen Walter Laki immer wissen wollte, was diese eigentlich tun, so Naderer. Ohne Antwort. Und es wurden auch noch die Klubfinanzen infrage gestellt.

Klubobmann Ernest Gabmann, aber vor allem auch Frank-Mandatar Herbert Machacek, hat es nun gereicht. Gabmann: „Er will seine Unzufriedenheit mit Unterstellungen befriedigen.“ Und: „Er kritisiert ein System, von dem er selber Nutznießer war.“ Im Raum stehen wegen der Vorwürfe auch noch rechtliche Schritte. Dem sieht Naderer gelassen entgegen. Er habe genügend Unterlagen als Gegenbeweise.