Erstellt am 15. Januar 2018, 12:23

von APA Red

ÖVP "kämpft" auch via Social Media. "Taxi blau-gelb" mit Mikl-Leitner unterwegs.

APA (Symbolbild)

Es brauche in der Wahlwerbung Online-Auftritte ebenso wie offline, sagte Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner am Montag bei der Präsentation der Internet-Aktivitäten der ÖVP Niederösterreich zur Landtagswahl am 28. Jänner. Das Web-Angebot reicht vom Wahlkampftagebuch über Kandidaten-Videos bis zur persönlichen Grußbotschaft der Spitzenkandidatin, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Ebner bezeichnete die Landes-ÖVP mit mehr als 20.000 Funktionären als die "Vor-Ort-Partei", die Bürgernähe pflege. Aber auch der digitale Wahlkampf sei entscheidend. Man sei neben der Website u.a. auf Facebook, Twitter, Instagram und WhatsApp präsent, sprach der Parteimanager von insgesamt mehr als 200.000 Fans im Social-Media-Bereich. So stellen etwa die Konvois Beiträge von ihren Stationen täglich ins Netz, die ÖVP-Regierungsmitglieder setzen persönlichen Schwerpunkte - vom "Waldviertel-Quiz" über "Business Speed-Dating" bis "Raten und Rätseln" für die geistige Fitness von Senioren. Kurz-Videos gibt es auch von den jeweils 15 Kandidaten pro Wahlkreis.

Seit vergangenem Freitag ist das "Taxi blau-gelb" online: Angelehnt an die "legendär gewordenen Wahlfahrten" des ORF-Redakteurs Hanno Settele kutschiert Schauspielerin Kristina Sprenger die Landeshauptfrau durch Niederösterreich, sprach Ebner von einer launigen Präsentation, in der u.a. Waltraud Haas und andere Prominente zu Wort kommen. Weiters erwähnte der Landesgeschäftsführer ein viele Köpfe zeigendes Plakat "Wir sind NÖ", für das bereits mehr als 1.000 Fotos hochgeladen worden seien.