Erstellt am 07. Juli 2017, 15:29

von APA Red

Sonja Hammerschmid führt Landesliste der SP-NÖ an. Bildungsministerin Sonja Hammerschmid führt die Landesliste der SPÖ Niederösterreich für die Nationalratswahl am 15. Oktober an. Auf Platz zwei wurde Landesrat Maurice Androsch gereiht, sagte der im Juni neu gewählte Landesvorsitzende Franz Schnabl am Freitag.

Sonja Hammerschmid    |  Käfer

Der einstimmig angenommene Wahlvorschlag des Landesparteivorstandes soll nächste Woche dem Landesparteirat vorgelegt werden. Auf Landes- und Wahlkreislisten finden sich im Reißverschlusssystem 74 "hervorragende" Kandidaten, so Schnabl - zum Teil Quereinsteiger, junge Persönlichkeiten, andere mit politischer Erfahrung, die sich alle zur Sozialdemokratie bekennen. Bisher seien zehn Mandatare aus NÖ im Parlament vertreten, nun stünden sechs neue Namen auf der Liste.

Sie sei vor mehr als einem Jahr dem Ruf von SPÖ-Chef Christian Kern in die Politik gefolgt, gleichzeitig habe ihr die SPÖ in St. Pölten eine politische Heimat gegeben, sagte Hammerschmid. Diese 14 Monate hätten sie "sehr geprägt", sie wolle unbedingt weitermachen, um das Land zu gestalten. Es gehe um Chancengerechtigkeit - vom Kindergarten bis zu den Pensionen.

Androsch verwies darauf, als Landesrat in den vergangenen vier Jahren "Brennpunkte" der Sozialdemokratie behandelt zu haben. Er bezeichnete es als Ehre und Freude, sein Engagement in die Bundesebene tragen zu dürfen.

Schnabl selbst kandidiert quasi pro forma "unter ferner liefen", auf Platz 56, für die NR-Wahl. Er konzentriere sich ganz auf die niederösterreichische Landtagswahl 2018, betonte er.

Im Wahlkampf werde es viele Besuchstage von Kern im Bundesland geben, sagte der Landesparteivorsitzende. Eine Großveranstaltung sei nicht geplant, der Landesparteirat in einer Woche bilde den inoffiziellen Auftakt.