Erstellt am 01. Dezember 2015, 04:13

von NÖN Redaktion

Plädoyer für Schulpartner. AHS-Lehrergewerkschafter Eckehard Quin musste in den vergangenen Tagen wegen seiner Aussagen zu den Modellregionen für die Gesamtschule einiges an Kritik aushalten.

 |  NOEN

Der NÖAAB aber steht hinter dem Niederösterreicher, wenn es dabei um die Mitsprache der Schulpartner geht. Was nun öffentlich manifestiert wurde.

Quin sieht in der Bildungsreform grundsätzlich einige gute Ansätze, etwa den Bildungskompass. Aber: „Besonders beim Thema Modellregionen für die gemeinsame Schule der 6- bis 14-Jährigen herrscht noch großer Diskussionsbedarf. Aber eines ist sicher: Eine Aushöhlung der Schulpartnerschaft wird es mit uns nicht geben.“ Die Einführung von Modellregionen könne nicht von oben herab ohne die Einbindung von Lehrern, Eltern und Schülern verordnet werden, sind sich Quin und NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Sandra Kern einig.