Erstellt am 16. März 2016, 07:14

von NÖN Redaktion

Probleme bei Ausbildung der Lehrer. Hochschulen fehlt Kooperationsvertrag mit Kunstunis.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Im Herbst startet die gemeinsame Lehrerausbildung für die Sekundarstufe. Derzeit werden Professoren für die höheren Schulen (AHS, BMHS) an den Unis ausgebildet, Pflichtschullehrer hingegen an den Pädagogischen Hochschulen (PH). Künftig werden die PHs in NÖ und Wien gemeinsam mit der Universität Wien ein Lehramtsstudium für diesen Bereich einrichten. Jetzt kam von Hochschulvertreter Weinlich aus Krems allerdings die Kritik, dass kein geeignetes Konzept vom Ministerium erarbeitet wurde.

Keine Kunstuni im Boot

Ein zentrales Versäumnis wäre, dass die künstlerischen Fächer (Musik, Bildnerische Erziehung, …) gänzlich fehlen, weil dafür die notwendigen Kooperationsverträge abgeschlossen worden sind. Mit NÖ und Wien hat just der größte Verbund dafür keine Kunstuni im Boot.

Erwin Rauscher von der PH in Baden und Sprecher der Rektorenkonferenz räumte Probleme bei der Suche nach Kunstunis als Partner ein. Es gebe allerdings weiter intensive Bemühungen, dass es noch gelingt.