Erstellt am 15. November 2015, 12:11

Pröll beschwört christliches Abendland. Niederösterreich feiert am Sonntag seinen Landesfeiertag. Dieser Tag sei eine gute Gelegenheit, "um inne zu halten, zurück zu denken und den Blick nach vorne zu richten", sagte Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) beim Auftakt im Stift Klosterneuburg.

 |  NOEN, APA

"Das Stift Klosterneuburg bietet nicht nur wunderschöne Gemäuer, sondern ist auch ein Symbol für die Werte des christlichen Abendlandes", so Pröll.

Laut dem Landeshauptmann sei es gerade in diesen Tagen wichtig, "dass wir solche Symbole, die so viel Kraft ausstrahlen, hegen und pflegen". Pröll erinnerte an die Heiligsprechung Leopolds vor 530 Jahren und auch an den 70. Jahrestag der Rückkehr der Augustiner-Chorherren in das Stift nach ihrer Vertreibung im Zweiten Weltkrieg. "Wir tun gut daran, uns dieser historischen Daten zu besinnen." In den zurückliegenden Jahren sei es gelungen, das Stift so zu sanieren, dass man es gut den nächsten Generationen überliefern könne, erinnerte er an die rund 32 Millionen Euro umfassenden Renovierungsarbeiten.

Zwei Jubiläen nächstes Jahr

Abtprimas Bernhard Backovsky wies auf die beiden Jubiläen im kommenden Jahr hin. Neben dem 70-Jahr-Jubiläum der Rückkehr der Augustiner-Chorherren ins Stift feiere man auch das Jubiläum "400 Jahre österreichischer Erzherzogshut".

Der Landesfeiertag wird im Stift Klosterneuburg traditionell mit einem Pontifikalamt in der Stiftskirche gefeiert, dieses Jahr ist Abt Thomas Renner OSB vom Stift Altenburg der Zelebrant. Anschließend findet der Leopoldisegen auf dem Stiftsplatz statt.