Erstellt am 22. Mai 2016, 11:26

von APA/Red

Stimmabgabe in NÖ bei Frühsommerwetter. Bei Frühsommerwetter geht am Sonntag in Niederösterreich der zweite Durchgang der Bundespräsidentenwahl über die Bühne.

 |  NOEN, Symbolbild
In vielen Wahllokalen des Bundeslandes mit den meisten Stimmberechtigten herrschte durchaus reger Betrieb.

Die Beteiligung sei "relativ gut", teilte die Landeswahlbehörde auf Anfrage mit. Zwischenfälle gebe es nicht, hieß es am Vormittag seitens der Landespolizeidirektion NÖ.

Im ersten Wahlgang am 24. April hatte Niederösterreich (1,283.676 Stimmberechtigte) zu den "Musterschülern" gezählt. 77,16 Prozent Wahlbeteiligung waren nur vom Burgenland (77,67 Prozent) knapp übertroffen worden.

Mehr zum Thema: