Erstellt am 31. März 2016, 18:15

von Martin Gebhart und NÖN Redaktion

Striedinger ist neuer Leiter des Heeres-Abwehramtes. Das Bundesheer hat einen neuen Nachrichtendienst-Chef: Der niederösterreichische Militärkommandant Rudolf Striedinger wurde am Donnerstag von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) zum Leiter des Abwehramtes ernannt.

Rudolf Striedinger.  |  NOEN, EM
Dies wurde vom Verteidigungsministerium bestätigt. Das Abwehramt ist der Inlandsnachrichtendienst des Bundesheeres. Es steht an vorderster Front in der Terrorismusbekämpfung. Seit dem Wechsel des früheren Leiters Anton Oschep auf den Posten des Verteidigungsattaches in Berlin im Jahr 2014 leitete Brigadier Ewald Iby den Nachrichtendienst interimistisch.

Striedinger (55) war fünf Jahre lang Militärkommandant in Niederösterreich. Zuvor gehörte er 17 Jahre lang der Generalstabsabteilung des Ministeriums an, sieben davon als deren Leiter.