Mödling

Erstellt am 11. Oktober 2016, 05:53

von NÖN Redaktion

Verfahren gegen Christian Höbart. Verdacht der Urkundenfälschung bei der Gemeinderatswahl 2015 in Guntramsdorf

Christian Höbart muss sich vor dem Bezirksgericht in Mödling verantworten.  |  NOEN, APA

Im Vorjahr war die Immunität von FPÖ-Nationalratsabgeordnetem Christian Höbart aufgehoben worden. Und jetzt muss sich der geschäftsführende Landesparteichef der FPÖ vor dem Bezirksgericht in Mödling verantworten.

Im Raum steht der Verdacht der Urkundenfälschung bei der Gemeinderatswahl 2015 in Guntramsdorf. Christian Höbart soll eine Frau ohne deren Einverständnis auf die Wahlliste der FPÖ gesetzt haben. Die Staatsanwaltschaft geht von einer Unterschriftenfälschung aus. Höbart selbst wollte die Vorwürfe offiziell noch nicht kommentieren, weil er den Strafantrag noch nicht kenne. Auf facebook kritisierte er, dass selbst am Wochenende weder er noch sein Rechtsvertreter den Antrag erhalten habe. Unterzeichnet mit „Euer sehr entspannter Christian“.