Erstellt am 01. April 2017, 18:23

von APA Red

Ärztekammerwahl: "Ärzteverband" am mandatsstärksten. Der "Ärzteverband Niederösterreich - Team Dr. Andreas Stippler" ist am Samstag als stimmen- und mandatsstärkste Fraktion aus der Ärztekammerwahl in Niederösterreich hervorgegangen.

Symbolbild  |  NOEN, zVg

Auf die Liste entfielen laut einer Aussendung 19 der 53 Sitze. Der neue Präsident und die Vizepräsidenten werden in der konstituierenden Vollversammlung am 26. April gewählt.

Insgesamt sieben Fraktionen waren angetreten; Der "Ärzteverband Niederösterreich" erhielt 1.126 Stimmen bzw. 19 Mandate (2012 angetreten als "Ärzteverband Niederösterreich - die Überparteilichen - ÜPAV" mit damals 790 Stimmen bzw. 14 Mandaten).

An zweiter Stelle landeten am Samstag "Die Engagierten - Reisner, Hasenhündl, Laschitz, Unterweger / Wahlärzte, Spitalsärzte, Kassenärzte" mit 699 Stimmen bzw. elf Mandaten. Die Liste des amtierenden Präsidenten der NÖ Ärztekammer, Christoph Reisner, war vor fünf Jahren noch Erster (damals 894 Stimmen bzw. 15 Mandate). Rang drei ging am Samstag an "ARGUS" mit 580 Stimmen bzw. elf Mandaten (2012: 345 Stimmen bzw. fünf Mandate).

Die weitere Verteilung der Sitze laut der Aussendung der Kammer: "Die Niedergelassenen/IGMed/ARGUS" mit 528 Stimmen (sieben Mandate), Liste "Vereinigte Ärzte NÖ -VÄN" mit 159 Stimmen (drei Mandate) und "Spitalsärzte NOE et al." mit 171 Stimmen (zwei Mandate). Die Fraktion "Freiheitliche und unabhängige Ärzte NÖ - FREIE" hat den Einzug in die Vollversammlung verpasst.

Die Wahlbeteiligung betrug 46,96 Prozent. Sie war damit niedriger als vor fünf Jahren (48,57 Prozent). 7.607 Ärztinnen und Ärzte aus Niederösterreich waren stimmberechtigt,