Erstellt am 27. Januar 2016, 05:13

von Anita Kiefer

Soziales Wohnprogramm. Neues Wohnkonzept des Landes bringt Mieten unter 4,20 Euro pro Quadratmeter. Errichtet werden 100 Holzbauten.

So soll der Holzriegelbau zu je acht Wohneinheiten aussehen. Rund 100 solche Wohnhäuser sollen errichtet werden.  |  NOEN, zVg

Mit dem neuen Wohnprogramm „Wohn.Chance.NÖ“ will das Land NÖ sozial schwache Familien unterstützen.
Das Konzept: 100 Wohnhäuser zu je acht Wohneinheiten entstehen in günstiger Holzriegel-Bauweise. Dieser Bau erfährt eine Typisierung, sodass er nicht bei jeder Neuerrichtung neu genehmigt werden muss.

Die Wohnungen sind 60 Quadratmeter groß. Bei einem Mietpreis von 4,20 Euro pro Quadratmeter und damit einer Gesamtmonatsmiete von rund 250 Euro liegen die Kosten deutlich unter den durchschnittlichen Mietkosten, die in Österreich laut Statistik Austria im 3. Quartal 2015 bei 7,14 Euro und in Niederösterreich bei 6,23 Euro gelegen sind. Dieses günstige Wohnkonzept soll ein „Sprungbrett für den sozialen Aufstieg“ sein, betonte Landesvize Wolfgang Sobotka (VP). 50 Millionen Euro kostet die Errichtung der 100 Wohnhäuser. Geht alles nach Plan, soll der Bau im April starten.

Gerhard Razborcan, Wohnbausprecher der SPÖ im NÖ Landtag, begrüßt das Programm zwar grundsätzlich. Es könne aber für ihn nur ein erster Schritt sein.