Erstellt am 11. November 2015, 06:52

von Christian Eplinger

40 Millionen Euro Umsatz in Region. 280.648 Besucher brachten rund 30 Millionen an zusätzlicher Wertschöpfung.

Die NÖ Landesausstellung 2015 »ÖTSCHER:REICH - die Alpen und wir« soll auch nachhaltig in der Region wirken. Landeshauptmann Erwin Pröll und die vier Standortbürgermeister Christine Dünwald (Scheibbs), Petra Zeh (Annaberg), Waltraud Stöckl (St. Anton) und Franz Größbacher (Frankenfels, v. l.) unterzeichneten symbolisch für die Region zum Abschluss eine »ÖTSCHER:REICH«-Deklaration. Insgesamt 31 Gemeinden und zwei Leader-Regionen sowie die NÖVOG, der Naturpark Ötscher Tormäuer und die Neubruck Immobilien GmbH stehen hinter dieser Deklaration.  |  NOEN, Christian Eplinger

Als Vorbild für die gesamte Alpenregion bezeichnete der Schweizer Alpenforscher Werner Bätzing die NÖ Landesausstellung „ÖTSCHER:REICH – die Alpen und wir“, die am 1. November zu Ende ging.

Sie habe es geschafft, vom punktuellen Einzelevent aus mit den Standorten Neubruck, Laubenbachmühle und Wienerbruck in die Fläche zu wirken. Die 15 „ÖTSCHER-REICH“-Stationen sowie die 174 Regionspartner waren dabei ebenso maßgeblich am Erfolg beteiligt wie die Bevölkerung der Region selbst.

Als „äußerst erfolgreich“ bezeichnete Landeshauptmann Erwin Pröll (VP) die Bilanz der Landesausstellung. 280.648 Besucher an 192 Ausstellungstagen haben einen Gesamtumsatz von 40 Millionen Euro und eine zusätzliche Wertschöpfung von 30 Millionen Euro in die Region gebracht.