Erstellt am 06. April 2017, 17:31

von Anita Kiefer

Arbeitslosigkeit steigt weniger stark als erwartet. Die Arbeitslosigkeit in Niederösterreich wird 2017 weniger stark steigen als angenommen. Außerdem wird es einen stärkeren Anstieg bei den unselbständig Beschäftigten geben als prognostiziert.

 |  NOEN, APA

Das AMS Niederösterreich revidiert seine Wirtschafts- und Arbeitsmarktprognose für das Jahr 2017 nach oben.

„Das heimische Wirtschaftswachstum wird kräftiger ausfallen als ursprünglich angenommen. Außerdem steigt das Arbeitskräftepotenzial nicht mehr so stark“, erklärt AMS NÖ-Chef Karl Fakler.

Das heißt: Die Arbeitslosigkeit wird in Niederösterreich 2017 zwar nicht sinken, aber nur mehr sehr langsam weiter steigen. Konkret geht Fakler von einem leichten Plus von 2,8 Prozent aus, was die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen angeht. Zu Jahresbeginn rechnete Fakler noch mit einem Plus von 6,9 Prozent.

„Wir gehen davon aus, dass wir heuer im Frühjahr oder Sommer immer wieder ein Minus vor den monatlichen Arbeitslosenzahlen stehen haben werden. Über alle Monate des Jahres betrachtet, werden wir aber mit einem kleinen Plus von 2,8 Prozent Bilanz ziehen müssen“, so Fakler.

Im März 2017 waren in Niederösterreich rund 61.000 Personen ohne Job, 11.000 weitere waren in Schulungen des AMS. Die Zahl der Arbeitslosen ging damit im März um 1,8 Prozent zurück. Damit waren im März 2017 erstmals seit Dezember 2011 die Arbeitslosenzahlen in Niederösterreich rückläufig.

Mehr Beschäftigte als angenommen

Bei den unselbständig Beschäftigten wird Niederösterreich heuer die 600.000er-Marke überschreiten. Im Jahresdurchschnitt 2017 werden, so das AMS NÖ, rund 604.500 Personen beschäftigt sein – ein Plus von 7.500 anstatt von 6.900 prognostizierten Personen.

Die Arbeitslosenquote Niederösterreichs wird 2017 bei 9,2 Prozent liegen – ein leichtes Plus von 0,1 Prozent gegenüber 2016.

Die Grundlage für diese neue Arbeitsmarktprognose des AMS NÖ sind neue – und bessere – Daten zur Entwicklung von Wirtschaftswachstum und Arbeitskräftepotenzial.