Erstellt am 16. November 2015, 10:44

von Heinz Bidner

Arbeitswelt im Umbruch. Arbeiterkammer und Gewerkschaftsbund gehen diese Woche den Fragen nach, wie flexibel unsere Arbeitswelt der Zukunft wird und ob Unternehmen ihre Lehrlinge korrekt behandeln.

 |  NOEN, Bilderbox.com
  • Die Unternehmen klagen, dass sie keine geeigneten Lehrlinge finden. Aber wie gehen sie mit ihren Lehrlingen um? Halten sie die rechtlichen Vorgaben ein? Antworten darauf soll der erste österreichische Lehrlingsmonitor – eine Befragung von Arbeiterkammer, Gewerkschaftsbund und Gewerkschaftsjugend unter 6.500 Lehrlingen – geben. Er wird am Montag präsentiert und wird wohl für Reaktionen der Arbeitgeberseite sorgen.

  • Arbeiterkammer und Gewerkschaftsbund in NÖ laden dann am Donnerstag gemeinsam zum Dialogforum Arbeit mit dem Thema „Flexibilisierung in der Arbeitswelt“ nach St. Pölten. Dabei werden Experten Fragen zur Zukunft des Arbeitens nachgehen. Denn neue Technologien machen es möglich, bei gewissen Tätigkeiten und Aufgaben zeit- und ortsungebunden zu arbeiten. Sind also der fixe Arbeitsplatz und die fixe Arbeitszeit Auslaufmodelle und was bedeutet das für die Arbeitnehmer?

  • Auch zahlreiche große Unternehmen geben diese Woche wieder ihre Quartalsergebnisse bekannt. Darunter die Semperit AG Holding und die Flughafen Wien AG jeweils am Dienstag sowie DO & CO und  Kapsch TrafficCom am Donnerstag.