Neulengbach

Erstellt am 18. Mai 2017, 10:50

von NÖN Redaktion

Fliesenlegers Traum …. Der Neulengbacher Wolfgang Hallach hat mit „Multi Baseline“ beim RIZ Genius-Preis in der Kategorie „Geniale UnternehmerInnen“ gewonnen.

Wolfgang Hallach mit „Multi Baseline“ – seit 1971 bietet der Familienbetrieb kreative Lösungen für Fliesen, Naturstein und Kachelöfen.  |  Thomas Vogelleitner

„Als Fliesenleger wünscht man sich für zügiges Arbeiten möglichst gerade Böden und Wände. Leider ist das nicht immer der Fall …“ Wolfgang Hallach, Geschäftsführer der Hallach GmbH in Neulengbach (Bezirk St. Pölten-Land), hat ein „Wundermittel“ dagegen – Name: „Multi Baseline“.

Wolfgang Hallach dazu: „Multi Baseline wird viele Pro-bleme beseitigen. Unsere patentierte Konstruktion ist ein flächenbündiges Sockelsystem, das den Grundstein für eine ebene Wand und richtige Höhen für den gesamten Innenausbau legt. Egal, ob Estrich, Trockenausbau oder Innenputz: Multi Baseline ist die Bezugslinie für alle Baufirmen, ein Meterriss ist nicht mehr erforderlich!“

Wie funktioniert das Ganze? Der Neulengbacher erklärt: „Das System besteht aus einer Trägerschiene zur Vormontage auf der rohen Wand. Damit ergibt sich eine lineare Kante für die Putzfirma oder den Trockenbauer. Auf der Oberkante dient ein Kantenschutz als Übergang von Wandmaterial zu sichtbarer Sockelleiste. Durch die Vorgabe des Niveaus für das Bodenmaterial ist eine exakte Basis für den Estrichleger gegeben, wobei auch eine Abzugskante berücksichtigt ist. Ein doppelt angebrachter Randdämmstreifen schützt das System bis zur Estricheinbringung. In den sichtbaren Sockelteil kann nach Abschluss der groben Arbeiten jedes Material eingeklickt werden. Im Innenkörper können zudem verschiedene Leitungen verlegt werden, die an jeder Stelle durch eigene Formteile präzise ausgeführt werden können.“

Das Sockelsystem ist auch „made in Niederösterreich“, es wird bei der Firma Neumann Aluminium in Marktl (Bezirk Lilienfeld) produziert. Ein Laufmeter kostet zwischen 14 und 20 Euro.  

www.hallach.at