Erstellt am 14. März 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Barrierefrei schon im Wortlaut. Wenn Wirtschaft und Tourismus die Chancen der Barrierefreiheit erkennen, profitieren viele: Gute einfache Beschilderungen und ein breiter stufenfreier Zugang dienen nicht nur Älteren.

Das Gesetz wurde 2006 beschlossen, knapp zehn Jahre lief nun die Übergangsfrist. 2016 muss nun alles barrierefrei sein. Foto: Shutterstock/RioPatuca  |  NOEN, Shutterstock/RioPatuca

Der demografische Wandel gilt als eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die Lebenserwartung steigt, während die Geburtenraten sinken.

Dies hat langfristig enorme Auswirkungen auf die Alterssicherung, das Gesundheitssystem und die Wirtschaft, daher auch auf den Tourismus. Niederösterreich beschäftigt sich somit als erstes Bundesland strategisch mit den Auswirkungen des demografischen Wandels im Bereich Tourismus- und Freizeitwirtschaft und übernimmt österreichweit eine Vorreiterrolle. 

Wohlbefinden der Gäste im Mittelpunkt

47 NÖ Top-Ausflugsziele haben eine erste Analyse ihrer aktuellen Angebote aus Gästesicht vorgenommen. Die wichtigsten Ergebnisse wurden in einem „Demografie-Leitfaden“ zusammengefasst. Damit steht dieser Betrieben als praktischer Ratgeber mit vielen nützlichen Hinweisen zur Verfügung. Einen Schwerpunkt bildet darin auch die Barrierefreiheit.

„Barrierefreiheit“: Dieser Begriff gilt derzeit als Schreckgespenst jener Wirtschaftszweige, die direkt mit Konsumenten zu tun haben. „Man könnte aber auch die Chancen sehen – und aktiv nutzen! Gerade im Tourismus, wo Genuss und Wohlbefinden der Gäste im Mittelpunkt stehen, lässt sich mit Angeboten punkten, die allen Menschen offenstehen, unabhängig von Einschränkungen, Alter oder speziellen Bedürfnissen“, meint Erich Korger vom Beratungsunternehmen Capito NÖ.

Nicht auf die Kommunikation vergessen

Wichtig dabei: Insbesondere auf die barrierefreie Kommunikation darf nicht vergessen werden. Korger dazu: „Das beginnt bei den Werbemaßnahmen wie Broschüren, Inseraten oder Internet-Auftritt und reicht bis zu Plänen, Beschriftungen und Hinweisen vor Ort. Alle diese Informationen sollten leicht verständlich, gut lesbar, klar und deutlich gehalten werden.“

Barrierefreiheit lässt sich selbst bei vielen Wanderwegen umsetzen, wenn es nicht gerade in zu steiles Gelände geht. „Das geschieht etwa mit einer Wegführung ohne Stufen, ohne enge Durchgänge oder mit Handläufen bei Steigungen, um nur ein paar Beispiele zu nennen“, sagt Korger, und:

„Die Formel 10 – 40 – 100 macht klar deutlich: Was für 10 Prozent der Bevölkerung unentbehrlich ist – etwa Menschen im Rollstuhl – ist für 40 Prozent mit Gehbehinderungen, Verletzungen oder Kinderwägen – nützlich und schließlich für 100 Prozent – also alle – einfach komfortabel! Niederösterreich bietet in weiten Teilen des Landes geradezu optimale Voraussetzungen für barrierefreie Mobilität.“


Einige barrrierefreie Ausflugsziele in Niederösterreich

Waldviertel

  • Stift Altenburg
  • Bärenwald Arbesbach
  • Mohndorf Armschlag
  • Schnaps-Glas-Museum Echsenbach
  • Stift Geras
  • Naturpark Blockheide Gmünd-Eibenstein
  • Sole-Felsen-Bad Gmünd
  • Sonnenwelt
  • Käsemacherwelt Heidenreichstein
  • Naturpark Heidenreichsteiner Moor
  • Museen der Stadt Horn – Höbarth- und Madermuseum
  • Kräuterpfarrer-Weidinger-Zentrum
  • LOISIUM WeinErlebnisWelt
  • Kittenberger Erlebnisgärten
  • Das Kunstmuseum Waldviertel – Skulpturen-Erlebnispark
  • Waldviertler Schuhwerkstatt
  • Waldviertler Erdäpfelwelt
  • SONNENTOR Erlebnis
  • Zwettl Bad
  • MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

Weinviertel

  • Traktorium Drasenhofen
  • Erlebnis-Freibad Eggenburg
  • Krahuletz-Museum
  • Nostalgiewelt Eggenburg
  • Erlebnispark Gänserndorf
  • Nationalpark Thayatal
  • Nonseum
  • Der Heldenberg
  • Kutschenmuseum Laa/Thaya
  • Amethyst Welt Maissau
  • Edelsteinhaus Maissau
  • Michelstettner Schule
  • MAMUZ Museum Mistelbach
  • Steinzeitkeller
  • Oldtimermuseum Poysdorf
  • Vino Versum (vorher WEIN & TRAUBEN Welt)
  • Perlen- und Fossilienwelt

Donau

  • Museum der Friedensgemeinde
  • Erlauf
  • Parkbad Königstetten
  • Bahnengolfclub Krems
  • BRANDNER Schiffahrt GmbH
  • DDSG Blue Danube Schiffahrt
  • Karikaturmuseum Krems
  • Kunsthalle Krems
  • Weinerlebnis „SANDGRUBE 13 wein.sinn“ Winzer Krems
  • Forum Frohner
  • Benediktinerstift Melk
  • museumORTH an der Donau
  • schlossORTH Nationalpark-Zentrum
  • Haydn-Geburtshaus Rohrau
  • Pleyel-Museum
  • Schloss Hof
  • Schifffahrtsmuseum Spitz
  • Aubad der Stadt Tulln
  • DIE GARTEN TULLN – Naturgarten Erlebniswelt Niederösterreich
  • DonauSplash Tulln
  • Nostalgieschiff MS Stadt Wien
  • Römermuseum Tulln

Mostviertel:

  • Bruckners Bierwelt
  • Ötscherland Freibad Gaming
  • Ybbstaler Solebad Göstling
  • Tierpark Stadt Haag
  • Aquark Herzogenburg
  • Stift Herzogenburg
  • Weißer Zoo im Kameltheater
  • Erlebnisfreibad Kirchberg/Pielach
  • Modellbahnmuseum Mariazellerbahn
  • Hammerherrenmuseum
  • Ostarrichi-Kulturhof
  • Freizeitzentrum Neumarkt/Ybbs
  • Urzeitmuseum
  • World of STYX
  • MOSTELLERIA – Die geheimnisvolle Welt der Mostbirne
  • HAUBIVERSUM – Die Backerlebniswelt
  • Pielachtalbad Rabenstein/Pielach
  • Steinschaler Naturgärten
  • Keramikmuseum Scheibbs
  • Landesmuseum Niederösterreich

Wienerwald

  • Jagdschloss Mayerling
  • Vöslauer Thermalbad
  • Badener Trabrennverein
  • Römertherme Baden
  • krupp stadt museum BERNDORF
  • MAGNA RACINO
  • Wienerwaldmuseum und Lebendiges Handwerk
  • Stift Heiligenkreuz
  • Essl Museum
  • Stift Klosterneuburg
  • Schlosspark Laxenburg
  • Minigolfclub Leobersdorf
  • Museum Gugging
  • Naturpark Sparbach
  • Glasmuseum – Die gläserne Burg

Wiener Alpen

  • Fischauer Thermalbad
  • Ramswirt
  • Hohe Wand Mautstraße
  • Zinnfigurenwelt Katzelsdorf
  • Burgbad Kirchschlag
  • Schlossbad Pitten
  • Galerie und Atelier VOKA
  • Schneebergbahn
  • Rax-Seilbahn
  • Archäologisches Freilichtmuseum Schwarzenbach
  • Arena Nova, Indoor Golf
  • Stadtmuseum Wiener Neustadt
  • Würflacher WellnessWelt

*Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit