Erstellt am 10. Mai 2016, 06:34

von Teresa Sturm

Grüne Energie im Trend. 2015 war für die W.E.B Windenergie erfolgreich. Die Windkraftanlagen in NÖ werden auch heuer erweitert.

 |  NOEN, Christian Ammering

Die Grün-Stromproduktion des Waldviertler Unternehmens W.E.B. Windenergie (Hauptsitz: Waidhofen an der Thaya) stieg 2015 um 16,5 Prozent auf einen Rekordwert von 718,2 Gigawattstunden (GWh). Das entspricht laut W.E.B. dem Bedarf von mehr als 205.000 Haushalten.

Der Umsatz des Unternehmens erhöhte sich 2015 auf 66,6 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis beläuft sich auf 21,5 Millionen Euro. 2015 sei damit das beste Jahr der Unternehmensgeschichte, sagt Vorstandschef Frank Dumeier. „Der Trend zur sauberen, klimaneutralen Energieerzeugung aus erneuerbaren Energieträgern hält ungebrochen an“, so Dumeier.

W.E.B. betreibt in NÖ 91 Windkraftanlagen mit einer Leistung von rund 140 Megawatt (MW) sowie acht Photovoltaikanlagen.

Erst Anfang Mai konnte W.E.B. in Parbasdorf einen zweiten Windpark eröffnen. Durch den zweiten Windpark können rechnerisch 10.000 Haushalte mit Grünstrom versorgt werden. Auch die Anlage Auersthal wurde erweitert. Die beiden neuen Anlagen erhöhen nun die Gesamtleistung des Windparks Auersthal auf insgesamt 24 MW.