Erstellt am 02. August 2016, 09:14

von Gina Christof

Stagnierende Löhne. Bruttostundenlöhne sind seit 2010 leicht zurückgegangen. NÖ liegt laut Statistik Austria an vorletzter Stelle.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

„Insgesamt sehen wir eine sehr schwache Lohnentwicklung im Vergleich zur letzten Erhebung im Jahr 2010“, fasst Konrad Pesendorfer, Generaldirektor der Statistik Austria, die Verdienststrukturerhebung 2014 zusammen.

Die Ergebnisse von 12.000 Unternehmen und rund 200.000 Beschäftigten aus der Privatwirtschaft zeigen so einen inflationsbereinigten Rückgang von 1,1 Prozent bei den Bruttostundenlöhnen.

Beherbergung und Gastronomie an letzter Stelle

In Österreich verdient ein unselbstständig Beschäftigter im Durchschnitt 13,87 Euro brutto pro Stunde. Im Bundesländervergleich rangiert NÖ dabei an vorletzter Stelle vor dem Burgenland. Rund 13,37 Euro werden hier pro Stunde ausbezahlt. In Vorarlberg – wo es die höchsten Verdienste gibt – sind es 14,55 Euro.

„Im Branchenvergleich steht Beherbergung und Gastronomie in allen Bereichen an letzter Stelle“, erklärt Pesendorfer. Im Schnitt gibt es hier 8,67 Euro brutto pro Stunde. Am höchsten sind die Löhne mit durchschnittlich 22,60 Euro pro Stunde in der Energieversorgung.