Erstellt am 27. Januar 2016, 04:53

von Gerald Burggraf

Eurowings will 600 Jobs schaffen. Airline braucht in nächsten zwei Jahren 200 Piloten und 400 Flugbegleiter.

Eurowings-Geschäftsführer Dieter Watzak-Helmer: Job-Offensive.  |  NOEN, Gerald Burggraf

„Flugzeuge brauchen Menschen“, unterstreicht Dieter Watzak-Helmer bei einem Pressetermin in Wien. Der Geschäftsführer der Lufthansa-Tocher „Eurowings Europe“ mit Sitz am Flughafen Wien-Schwechat läutet damit das Wachstumsprogramm der neuen Billig-Airline ein.

Bis zum Abschluss des Aufbauprogramms Ende 2017 sollen 100 Piloten und ebenso viele Co-Piloten sowie 400 Flugbegleiter zum Unternehmen stoßen. Zudem ist geplant, 30 bis 40 Jobs an Bodenpersonal zu schaffen. Die Crew für das erste eigene Flugzeug, welches mit März abheben wird, steht bereits. Bis Ende 2017 will Eurowings Europe mit 19 Flugzeugen in der Luft sein.

Sämtliche Mitarbeiter werden in Wien-Schwechat angemeldet sein, auch wenn ihr Stützpunkt ein anderer Airport ist.