Erstellt am 14. Oktober 2015, 16:39

von Teresa Sturm

Familienschwerpunkt auf NÖ Skigebieten. Qualitätssteigerung der insgesamt 24 Skigebiete ist das Hauptziel der kommenden Wintersaison. Vor allem Kinder und Jugendliche sollen zum Sport gebracht werden.

Markus Redl (Geschäftsführer, Niederösterreichische Bergbahnen - Beteiligungsgesellschaft m.b.H), Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav, Prof. Christoph Madl (Geschäftsführer, Niederösterreich-Werbung) setzen auch künftig den Schwerpunkt auf Familien im Skitourismus.  |  NOEN, NLK Filzwieser
Topziele für Niederösterreichs Skifahrer sind nach wie vor der Hochkar, der Semmering, Annaberg und Mitterbach. Im Vergleich zu Salzburg, seien diese aber leistbar, erklärt Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav. "In Niederösterreich kostet eine Tageskarte im Schnitt 26 Euro."

Vor allem Familien mit mehreren Kindern sollen sich Skifahren noch leisten können. Daher ist eine Kinder-Saisonkarte ab dem dritten Kind gratis.

In der kommenden Wintersaison wolle  man vor allem den Tagestourismus fördern.  Zusätzlich will man einen Rekord an Nächtigungen verbuchen und so die sieben Millionen knacken, so Bohuslav.

In Neuerungen der NÖ Bergbahnen Beteiligungsgesellschaft in und um Niederösterreichs Pisten wurden laut Markus Redl von der Niederösterreichischen Bergbahnen-Beteiligungsgesellschaft rund zwei Millionen Euro investiert. Neben dem JUFO, einem Familienhotel am Annaberg, wird es eine App geben, mit der die Wartezeit an den Liften optimiert werden soll.