Erstellt am 02. Februar 2016, 05:28

von NÖN Redaktion

Frau im Beruf wird gefördert. Das Land NÖ und AMS NÖ initiieren Potenzialanalyse für Frauen.

Architekt mit Bauplan im Büro. Pläne eines Wohnhauses werden bearbeitet  |  NOEN, Erwin Wodicka

50 erwerbstätige Frauen, die sich eine berufliche Veränderung wünschen, bekommen in den Bezirken Zwettl und Amstetten die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten mit Hilfe einer Potenzialanalyse zu ermitteln. Das Pilotprojekt wird im Zeitraum von 1. März bis 30. April 2016 durchgeführt.

Bei der Potenzialanalyse soll die Eignung für bestimmte Berufe ermittelt und mit den Weiterbildungsmöglichkeiten sowie der Nachfrage am Arbeitsmarkt abgestimmt werden.

Das Ziel ist, die Qualifizierung von Frauen zu erhöhen und gleichzeitig ihre Potenziale zu fördern. Für Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Initiatorin des Projekts, ist es besonders wichtig, Frauen dazu zu animieren, den Weg in Richtung technische Berufe einzuschlagen.

„Das Projekt ist ein weiterer Schritt in Richtung Gleichstellung von Männern und Frauen in der Arbeitswelt. Wir sind in NÖ auf dem richtigen Weg, aber noch lange nicht am Ziel“, so VP-Landeshauptmannstellvertreter Wolfgang Sobotka.-mp-