Erstellt am 18. Mai 2016, 06:34

von NÖN Redaktion

Bewilligte Windparkanlagen im Stau. Ausbau von Windkraftanlagen drohe zu stocken, warnt IG Windkraft. Reform gefordert.

Franz Gleiß

Derzeit gebe es, so die IG Windkraft, mehr als 230 bereits bewilligte Windkraftanlagen. Diese können aber wegen eines veralteten Gesetzes nicht umgesetzt werden und warten auf Genehmigung durch die Ökostrom-Abwicklungsstelle OeMAG. Die Warteschleife der Projekte reiche laut IG Windkraft mittlerweile bis ins Jahr 2021.

35 Bürgermeister aus Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark fordern von der Politik daher in einer Unterstützungserklärung, „den Reformstau des Ökostromgesetzes zu beenden und möglichst rasch die Realisierung der in der Warteschlange stehenden Windkraftprojekte zu ermöglichen“.

Für die schon bewilligten Anlagen sind bereits rund 40 Millionen Euro für Planung und Genehmigungen investiert worden. Um diesen Projekten wieder eine Perspektive zu geben, seien nur kleine Anpassungen im Ökostromgesetz nötig, heißt es von der IG Windkraft.