Erstellt am 28. Juni 2016, 05:45

von Anita Kiefer

„Man braucht schon Mut“. 44 Prozent der Unternehmensgründer in Österreich 2015 waren zwischen 40 und 60 Jahre alt. Zwei Beispiele aus NÖ, dass das Gründen in diesem Alter gut funktioniert.

Ulrike Ischler (l.) gründete mit Anfang 50 das Unternehmen mysalifree;  |  Anita Kiefer

Unternehmensgründungen und Start-ups verbindet man zuerst einmal mit jungen Menschen. Doch auch mit fortgeschrittenem Alter sind Unternehmensgründungen keine Seltenheit.

Ein Beispiel ist die heute 55-jährige Ulrike Ischler aus Eichgraben. Sie gründete im September 2014 mit ihrem Mann Jörg Schaden das Unternehmen mysalifree als GmbH. Sie hat damit aus ihrer eigenen Not eine Tugend gemacht: Aufgrund zahlreicher Unverträglichkeiten und der Therapie ihrer Schmerzkrankheit Fibromyalgie war Ischler auf der Suche nach salicylatfreier (Salicylat wird als Konservierungsmittel in Kosmetika eingesetzt) Bio-Kosmetik, die weitgehend auf allergene Stoffe verzichtet. Sie wurde nicht fündig – und gründete mysalifree.

Sicherheitsdenker haben es schwer

Jetzt verkauft sie die gesuchte Kosmetik selbst. Aktuell betreut sie rund 3.000 Kunden über den Onlineshop. Zusätzlich gibt es 30 Vertriebsstätten im deutschsprachigen Raum. Gewinn soll mysalifree ab 2018 abwerfen. Finanziert hat das Ehepaar die Gründung aus privaten Mitteln und einem Kredit. „Man braucht schon Mut und darf niemand sein, der absoluter Sicherheitsdenker ist“, sagt Ischler.

Zwei ehemalige Beamte der Österreichischen Post AG sind Gerhard Divischek und Werner Tscheppe. Die beiden sind 2003, im Alter von Anfang bzw. Ende 40, freiwillig aus dem Beruf ausgestiegen und haben ihr eigenes Unternehmen gegründet: Portomanagement, in dem sie Firmen hinsichtlich Versandoptimierung beraten und durch Sammeln von Postsendungen Rabatte für Kunden bei der Post erzielen.

Mittlerweile sind noch zwei Unternehmen im Postbereich dazugekommen. Firmensitz ist jeweils in Wilfersdorf. Die langjährige Erfahrung in der Österreichischen Post hat den beiden bei der Unternehmensgründung geholfen. „Mit 25 hat sich die Frage einer Gründung für mich nicht gestellt“, sagt Divischek. „Wir wussten durch unseren Beruf davor, wie der Monopolist tickt.“ Allein mit Portomanagement erwirtschaftet das Duo rund elf Millionen Euro Jahresumsatz.

Gründungen

2015 waren 9.369 Unternehmensgründer bundesweit zwischen 40 und 50 Jahre alt (2014: 8.778) – das sind 27 Prozent aller Unternehmensgründungen 2015. 5.934 waren zwischen 50 und 60 (2014: 5.087) – dies sind 17 Prozent der Gründungen.
Über 60 waren 1.497 Gründer (2014: 1.199; 4,4 Prozent aller Gründungen). Quelle: WK