Erstellt am 01. November 2017, 03:00

von NÖN Redaktion

Smartes Zuhause dank „Smart Home Kos“. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: DI(FH) Andreas Kos konzipiert als System-Integrator die Bedienung und Automatisierung moderner Gebäudetechnik.

System-Integrator Andreas Kos macht Ihr Zuhause „smart“.  |  zVg von RIZ

„Smart Home Kos“ ist ein systemunabhängiger Betreuer bei der Errichtung von Smart Home Systemen. Zu den Kunden zählen Elektroinstallateure und auch private Endkunden. Unter dem Schlagwort Smart Home verbirgt sich somit die Vernetzung von Geräten und anderer Haus-Technik.

„Eine automatische Steuerung von Rollläden und Raffstores gehört immer mehr zum Standard“, berichtet Andreas Kos. Andere praktische Funktionen sind das zentrale Ausschalten aller Lichter und Verbraucher und auch die Bedienung und Kontrolle über das Smart Phone wird immer populärer. Das Ein- und Ausschalten der Lichter bei Abwesenheit kann einen bewohnten Zustand simulieren und wird im Smart Home als Anwesenheitssimulation bezeichnet.

All das und noch viel mehr ist längst keine Zukunftsmusik und von einem Smart Home Integrator herstellbar. Gemeinsam mit einem Elektroinstallateur wird die Technik verbaut. Da viele Elektroinstallateure BUS-Systeme, Netzwerktechnik und Datensicherheit nicht als ihre Kernkompetenzen sehen, hilft Smart Home Kos hier und löst Technik-Stress in Wohlgefallen auf, sowohl für den Endkunden als auch für den Elektroinstallateur. Unterstützung auf dem Weg in die Selbständigkeit erhielt der Jungunternehmer von der NÖ RIZ Gründeragentur.

Mehr Infos:

www.smarthomekos.at

www.riz.at