Erstellt am 01. Dezember 2017, 03:00

von NÖN Redaktion

Martina Luxardo bringt Körper und Seele in Einklang. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Schmerzen, Grippe u. a. Erkrankungen führen die meisten von uns zum Arzt. Bei psychischen Problemen ist es (leider) anders! Warum? Aus Scham? Schade! Viele psychische Störungen lassen sich gut behandeln.

Martina Luxardo ist als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision im Zentrum Tullns tätig.  |  zVg von RIZ

Körperliche Erkrankungen sind nach außen hin meist nicht sichtbar, psychische häufig schon - und Betroffene werden immer noch stigmatisiert. Sie müssen nicht seelisch krank sein.

Oft sind es Überforderungen im Alltag wenn wir nicht mehr weiter wissen und Unterstützung brauchen. Martina Luxardo nimmt sich genau diesen Themen an. Seit Juli hat die Gründerin den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ist als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision (Verhaltenstherapie) im Zentrum Tullns tätig.

Die Verhaltenstherapie (VT) ist eine moderne Methode und der Erfolg durch Studien wissenschaftlich gut belegt. „Durch die Supervision bin ich verpflichtet regelmäßig über meine Arbeit zu berichten und unterliege einer gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht! Nur SIE können mich davon entbinden“, erklärt Martina Luxardo.

Durch ihre berufliche Tätigkeit hat sie viele Erkrankungen und Therapien kennen gelernt. Manchmal vergessen wir, dass Körper und Seele eine Einheit bilden und einander gegenseitig beeinflussen. Psychosomatische Störungen lassen sich so gut erklären und auch behandeln!

Mehr Infos:

Kontakt Martina Luxardo: 0664/208 15 28
www.psychotherapie-luxardo.at
www.riz.at/bestbusiness
www.noen.at/bestbusiness

www.riz.at