Erstellt am 31. Dezember 2015, 08:03

Korneuburger Gründerin des Monats. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Stefanie Tamke betont in ihrem Friseurbetrieb "Golden Cut" die persönlichen Stärken jedes Kunden.

Tamke Korneuburg  |  NOEN

Seit Sommer 2014 ist Stefanie Tamke in Österreich. Zuvor führte sie in Deutschland erfolgreich einen Friseursalon. Die Liebe hat sie dann jedoch nach Österreich gelockt. Mit 4. Jänner 2016 übernimmt sie einen eingesessenen kleinen Friseurbetrieb im Stadtzentrum von Korneuburg. Bereits als kleines Mädchen war es für sie schon klar, dass sie später einmal Friseurin werden möchte. Vor dem Start ihrer Ausbildung hat sie ein einjähriges Praktikum absolviert, um schon mal die Grundlagen des Friseurhandwerkes zu erlernen. Dadurch war der Einstieg in die Lehre sehr leicht für sie.

„In meinem Ausbildungsbetrieb durfte ich von Beginn an eigenständig die Haare der Kunden schneiden und frisieren. Dabei hatte ich immer sehr hohe Ansprüche an mich selbst, was sich in der Qualität, Sorgfalt und Genauigkeit meiner Haarschnitte, Farb- und Frisurkreationen widerspiegelt – und das ist auch bis heute so geblieben“, erzählt Stefanie Tamke stolz.

„Das von mir übernommene Geschäftslokal heißt „Golden Cut“. Der goldene Schnitt steht in der Kunst und Architektur für perfekte Proportionen und ist ein Synonym für Harmonie. Genau diese Attribute übertrage ich auf meinen Salon. Jeder Mensch ist einzigartig. Mein Ziel ist es, die persönlichen Stärken jedes Kunden zu betonen und die „Schokoladenseite“ hervor zu heben. Friseur zu sein, heißt für mich nicht „Haarabschneider“ zu sein, sondern „Haarpfleger“. Und das mit ausgezeichnete Produkten und Partnern wie „Kerastase“, „Greath Length“ und „GHD““, so Stefanie Tamke weiter.
 

Mehr Infos unter:

Kontakt Stefanie Tamke: 02262/74800
www.riz.at