Erstellt am 28. Oktober 2015, 17:08

von Advertorial

Gmünder Gründerin des Monats. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Herta Szidanitz hat den „wunderbaren Weg von Shiatsu gefunden“.

Szidanitz Gmünd  |  NOEN, zVg von RIZ

Shiatsu ist seit 1999 in Österreich als gewerblicher Beruf mit klaren Ausbildungsrichtlinien verankert und anerkannt. Seit über 30 Jahren arbeitet Herta Szidanitz hauptberuflich als Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin im Krankenhaus. Sie merkte jedoch, dass sie diese Arbeit in diesem System alleine nicht mehr zufrieden stellte.

„Ich war eine Suchende und habe schließlich den wunderbaren Weg von Shiatsu gefunden“, erzählt Herta Szidanitz. Shiatsu ist eine in sich geschlossene Form der ganzheitlichen Körperarbeit. Dabei werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und der Organismus unterstützt. Als Vorsorge oder bei vielerlei Beschwerden und Einschränkungen auf allen Ebenen (körperlich, seelisch, mental und spirituell) geschieht eine Wandlung bzw. eine Auflösung dessen.

Ins Deutsche übersetzt bedeutet „Shi“ Finger und „atsu“ Druck – Druck im Sinne von achtsamer und aufmerksamer Berührung. Die Intensität wird dabei den Bedürfnissen des Klienten angepasst. „Die drei wesentlichen Qualitäten Offenheit, Begegnung und Präsenz sind eine Kunst, die zu einer Kultur der Beziehung in unserem Gesundheitssystem beitragen.

Sie bilden ein Gegengewicht zu der Einseitigkeit des „Beherrschenwollens“, welches oftmals im Vordergrund steht. Dabei geht es nicht um ein Entweder – Oder, sondern um ein Sowohl als Auch“, ist Herta Szidanitz überzeugt. Unterstützung bei ihrer Unternehmensgründung in Grünbach gab es von der NÖ RIZ Gründeragentur. 

Mehr Infos unter:

Kontakt Herta Szidanitz: 0664/5937082
www.riz.at