Erstellt am 01. Februar 2016, 08:33

Korneuburger Gründer des Monats. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Robert Polster sorgt in Langenzersdorf und Umgebung für Bewegung.

 |  NOEN, zvg von RIZ

 „Papa, verkauf Hüpfkissen!“ Das war der Rat der Familie nach dem Ende der langjährigen Tätigkeit bei Nike. „Bei einem Urlaub in Dänemark sind wir zum 1. Mal auf Hüpfkissen gesprungen und die Kids waren gleich davon begeistert“, erklärt Robert Polster die Motivation zur Unternehmensgründung. Die ersten Schritte waren die naheliegende Namensänderung in hüpfPOLSTER und die schwierige Produktsuche in Dänemark.

Was ist ein hüpfPOLSTER? Es handelt sich um ein Spielgerät ähnlich einem Trampolin, das fix in der Erde verankert und mit Luft befüllt wird – am besten die Bilder & Videos auf www.huepfpolster.at ansehen oder selbst ausprobieren. Das 1. hüpfPOLSTER-Projekt wurde in der Heimatgemeinde Langenzersdorf realisiert und damit ein unglaublicher Boom bei Kindern und Eltern ausgelöst. Sie reisen sogar von Floridsdorf und Stockerau an, um am Spielplatz in der Anton Hanakgasse zu hüpfen. In diesem Sommer konnten sich die Besucher des Gänsehäufels, dem größten Wiener Freibad, über einen 80 m² großen hüpfPOLSTER freuen, die Begeisterung war groß.

„Die größte Herausforderung ist es, ein geniales, aber in Österreich unbekanntes Produkt als Einzelunternehmer bekannt zu machen“, sagt Herr (hüpf)Polster und ist überzeugt davon, dass sich der hüpfPOLSTER auch bei uns durchsetzen wird und damit die Bewegungsarmut unter Kindern bald Schnee von gestern sein wird.
 

Mehr Infos unter:

www.huepfpolster.at oder 0664/2019083
www.riz.at