Erstellt am 01. Juni 2016, 09:18

Mödlinger Gründerin des Monats. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Theresia Stehlik verkauft im eigenen Geschäft Porzellan und Vintagedeko. Auch selbst malen kann man dort.

Stehlik Mödling  |  NOEN, zvg von RIZ

Die Idee von Theresia Stehlik war es ein Haus zu schaffen, indem Platz für Kreativität ist, wo man nicht merkt wie die Zeit vergeht und wo es überall etwas zu entdecken gibt. Das alles hat sie nun in Mödling verwirklicht. Die Glas und Porzellanhandlung wurde 1903 von ihren Urgroßeltern gegründet. Als ihr Vater starb fasste sie 2015 den Entschluss sich selbstständig zu machen und ihren Job als Dekorateurin zu kündigen. Davor schloss sie die HTL ab, was ihr sehr bei der Umbauphase des alten Hauses half. In einem Teil des Hauses ist nun ihr kleines Geschäft wo es vom wunderschönen englischen Porzellan bis zur moderneren Vintagedeko vieles zu entdecken gibt.

Gerne hilft sie ihren Kunden ein Geschenk zu finden oder zu gestalten. Wer sich für älteres Porzellan interessiert kann in ihrem Lager stöbern. Ab Mai ist auch der Workshopraum im Einsatz. Von DIY bis zu Porzellan bemalen ist alles dabei. Am besten einfach nachfragen und sein Lieblingsprojekt auswählen. Im neu umgestalteten Hausteil findet man seit März „Sabines Farbenreich“. Dort wird nach Kundenwünschen Kinderkleidung genäht und noch vieles mehr. Zur Entspannung kann man sich bei „Saladbration“ einen biologischen Salat oder auch Smoothie genehmigen.

„Mir ist es wichtig, dass jeder mit einem Lächeln geht und eine Kleinigkeit für sich entdecken konnte die ihm große Freude bereitet“, so Stehlik stolz.

Mehr Infos unter:

www.der-porzellanladen.at
www.riz.at