Erstellt am 01. Dezember 2015, 09:27

Badner Gründerin des Monats. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Susanne Rottensteiner ist die neue Pächterin des Schutzhauses Waxeneck.

Rottensteiner Baden  |  NOEN

Die Herbstsonne wärmt angenehm das Gesicht, die Stille wird nur untermalt vom Vogelgezwitscher und dem Summen von Insekten. Der Ausblick ist atemberaubend. Wenn man da so in die Hügel des Schneeberglandes hinabblickt, bekommt man fast so ein Gefühl, als schaue man in die endlose Weite des Meeres.

Die Zeit scheint hier aber nicht nur in der Natur stehen zu bleiben, sondern auch in dem Gasthaus und dessen Garten, der zu diesem Ausblick einlädt. Die liebevolle Einrichtung, die Blumen und Accessoires erinnern an Großmutters Küche. Die Person, die diesem Ort eine Seele einhaucht, ist Susanne Rottensteiner. Die Fünfzigjährige ist die neue Pächterin vom Schutzhaus Waxeneck im südlichen Niederösterreich auf 785 Metern Seehöhe oberhalb von Berndorf.

Seit 18. Juli hat sie dem Haus, das hier seit 1922 steht, ein völlig neues Gesicht gegeben. Ihr Geschmack zeigt sich aber nicht nur beim Einrichten, sondern auch beim Kochen. Rottensteiner hat schon immer mit viel Leidenschaft für ihre Familie gekocht, jedoch war es schon lange ihr Traum, auch anderen Gaumenfreuden zu bereiten. Egal, ob man hier eine Brettljausn, Gulasch, Schnitzel, Kaspressknödel oder Wildschweinragout isst, es schmeckt hervorragend. Wenn man sich nach dem Essen zum Kaffee noch Rottensteiners Topfenstrudel gönnt, weiß man, dass das die richtige Entscheidung für sie war.

Mehr Infos unter:

www.schutzhauswaxeneck.com
www.riz.at