Erstellt am 01. Dezember 2015, 14:18

Neulengbacher Gründerin des Monats. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Goldschmiedemeisterin Ulrike Scholz fertigt in ihrer Werkstatt Schmuckstücke und gibt auch Kurse.

Scholz Wienerwald  |  NOEN

Die Zeichenlehrerin motivierte Ulrike Scholz dazu, Goldschmiedin zu werden. Bereits mit 23 Jahren war sie Goldschmiedemeisterin und Filialleiterin in einem Schmuckgeschäft in der Fußgängerzone in Linz, ein paar Jahre später Geschäftsführerin in der Schmuckgalerie im Palais Mannsdorff in Linz. Für Ulrike Scholz ging es beruflich immer weiter aufwärts bis sie durch die Gründung ihrer Familie aus ihrem Beruf gerissen wurde.

Die Sehnsucht nach ihrem Beruf blieb aber. Nach 10 Jahren, in denen sie ganz und gar für ihre Familie da war, sollte ihr Traum wieder in Erfüllung gehen. „Ich ließ im Untergeschoss meines Hauses in Neulengbach eine Wand mit Tür montieren, verlegte eigenhändig einen neuen Holzboden und verkleidete mit einer Freundin die Rohre an der Decke. Die Wände wurden in einem sonnigen Gelb gestrichen. Im Jahr 2015 war es dann soweit. Das Atelier war fast bezugsfertig, Goldschmiedewerkzeug, Gold, Silber und Edelsteine teils erworben“, so Ulrike Scholz. Ab diesem Moment saß sie vor ihrem PC entwarf Visitenkarten und kümmerte sich um ihre Werbung.

Ulrike Scholz fertigt künstlerische Einzelstücke in Gold und Silber mit Edelsteinen, Schmucksteinen und Naturmaterialien. Bei Reparaturarbeiten können ihre Kunden dabei sein. Nach freier Zeiteinteilung hält sie auch kreative Goldschmiedekurse, Goldschmiedeworkshops und Eheringkurse ab.
 

Mehr Infos unter:

www.die-goldschmiede-heiml.at
www.riz.at