Erstellt am 01. Dezember 2015, 13:56

Tullner Gründerin des Monats. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Verena Weiser hat das Gasthaus „Zur Kirchenwirtin“ in Ollern von ihrer Mutter übernommen.

Weiser Tulln  |  NOEN

„Schon in Kindheitstagen habe ich oft Zeit im elterlichen Gastgewerbebetrieb verbracht und festgestellt, wie viel Spaß mir die Kommunikation mit Gästen bereitet und wie abwechslungsreich dieser Beruf sein kann“, erzählt Verena Weiser vom Gasthaus zur Kirchenwirtin.

Nach ihrer Ausbildung an der HLF Krems begann sie zunächst ihren beruflichen Werdegang im Event- und Cateringbereich und wechselte anschließend in die Marketingbranche. Bei der Niederösterreichischen Wirtshauskultur konnte sie gute Einblicke ins Marketing- und Organisationswesen gewinnen. 2014 folgte dann die Entscheidung, in den Familienbetrieb zu wechseln und schließlich mit 1. Jänner 2015 den Betrieb in Ollern von ihrer Mutter zu übernehmen.

„Der Schritt in die Selbstständigkeit war für mich kein schwerer“, so Verena Weiser. „Es bereitet mir große Freude unseren Gästen etwas Gutes zu tun. Sei es kulinarisch mit gutbürgerlicher österreichischer Küche oder bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen im hauseigenen Veranstaltungssaal.“ Der Saal bietet Platz für Hochzeiten, Taufen, Geburtstagsfeiern, usw. mit bis zu 120 Personen. Auch eine urige Bar und ein Stadel für Feste im Freien stehen bereit, um jede Feier ganz nach den Wünschen der Gäste zu gestalten.

Unterstützung bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit erhielt Verena Weiser vom RIZ, der Gründeragentur des Landes Niederösterreich.
 

Mehr Infos unter:

Kontakt Verena Weiser: 02271/2273
www.riz.at