Erstellt am 21. Dezember 2015, 13:43

Insolvent: Ignaz Pilz' Söhne. Über das Vermögen der Firma Ignaz Pilz`Söhne Gesellschaft m.b.H., 3950 Gmünd, Litschauer Straße 56 wurde heute am Landesgericht Krems aufgrund eines Eigenantrages das Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet, berichtet Gerhard M. Weinhofer vom Österreichischen Verband Creditreform.

 |  NOEN, www.eurogast-pilz.at
Das Unternehmen wurde 1974 gegründet und beschäftigt sich mit dem Groß- und Einzelhandel mit Waren aller Art. Die Firmenhistorie reicht ins Jahr 1811 zurück. Am Hauptstandort Gmünd wird ein Großhandel mit angeschlossenem C & C Markt betrieben. Weiters bestehen Filialen in Amaliendorf, Brand, Windigsteig, Bad Traunstein, Harbach, Schwarzenau, Göpfritz, Gubtersdorf, Stronsdorf, Alt-Nagelberg und Pfaffenschlag.
 
Die Insolvenzursachen liegen in Umsatzrückgängen. Zahlreiche Filialen wurden in der Vergangenheit deshalb schon geschlossen. Es sind 71 Dienstnehmer und über 110 Gläubiger betroffen. Die Aktiva betragen ca. EUR 793.000 und stehen Passiva von rund EUR 2,8 Mio. gegenüber.
 
Den Gläubigern wird eine Quote von 20% zahlbar binnen zwei Jahren angeboten. Das Unternehmen soll fortgeführt werden.
 
Zur Insolvenzverwalterin wurde RA Dr. Martina Withoff, Zwettl bestellt. Gläubiger können ihre Forderungen über Creditreform bis zum 2.3.2016 anmelden. Die 1. Gläubigerversammlung findet am 17.2.2016, die Abstimmung über den Sanierungsplan am 9.3.2016 statt.