Wiener Neustadt

Erstellt am 17. Mai 2017, 17:02

von NÖN Redaktion

Mit o.h.o. Jacken schließen. In Wiener Neustadt entwickelte Edeltraud Feiler eine Reißverschluss-Schließhilfe. Damit auch Menschen, die nur eine Hand nutzen können, kein Problem mit Jacken haben.

Edeltraud Feiler und ihr Sohn Nino – o.h.o. hängt immer an der Jacke. Während o.h.o. die eine Seite der Jacke hält, kann man mit der Hand die Jacke schließen.  |  Haiderer

„Oho!“, dachten sich Edeltraud Feiler und ihr Sohn Nino, als sie die Lösung entdeckten. Die Lösung dazu, wie man einen Reißverschluss auch nur mit einer Hand schließen kann.
Mit fünf Jahren erlitt Nino einen Schlaganfall, die rechte Körperhälfte war gelähmt. „Man kämpft sich jedes Stückchen von Selbstständigkeit wieder zurück“, so Feiler. Seine rechte Hand konnte er aber dennoch nicht benutzen. Das Schließen von Jacken und Westen wurde zur unüberwindbaren Hürde.

Als Kind lässt man sich noch gerne von den Eltern helfen, später aber nicht mehr. Also machten sich die Feilers auf die Suche nach einer Hilfe. Im Orthopädie-Fachgeschäft ackerte man sämtliche Kataloge durch. Anziehhilfen für Knöpfe gab es, eine Reißverschluss-Schließhilfe aber nicht. Das wollte Edeltraud Feiler nicht akzeptieren und beschloss: „Wir setzen uns hin und bauen was!“

Bei o.h.o werden die Plastikhände über den Clips zum Handersatz.  |  Haiderer

„Dann haben wir getüftelt“, erinnert sie sich. Was muss eine Hilfe können? Wie muss das Klipserl aussehen? Wie die anderen Elemente? Wie lange muss das Band sein?
Im Dezember 2015 meldete die Nachmittagsbetreuerin an einer Schule ein Gewerbe an und hat damit begonnen, die Hilfe zu produzieren. Über die Beratung, die sie dazu bei Wirtschaftskammer, RIZ usw. bekommen hat, ist sie froh. „Bei uns hat man so viele Möglichkeiten, Niederösterreich ist genial ausgestattet.“

Die Clips werden in Deutschland produziert, die Verpackung in Reisenberg, die Bänder im Waldviertel. Die Näharbeiten werden im Arbeitstrainingszentrum a.t.z. süd gemacht.
Mittlerweile kann man o.h.o. in Niederösterreich, Oberösterreich und in der Steiermark und übers Internet kaufen.

Bei den Special Olympics präsentiert

Und: Es gibt Kooperationen unter anderem mit der FH Joanneum und dem Verband der Ergotherapeuten. Die Ergotherapeuten übrigens waren es auch, die o.h.o. heuer bei dem Special Olympics in Schladming präsentierten. Das Interesse war groß. Ebenfalls im März holten sich Edeltraud und Nino Feiler einen Sonderpreis als Vorzeige-Projekt beim RIZ Genius Ideen- und Gründerpreis in der Kategorie „Geniale UnternehmerInnen“. „Wir haben uns sehr gefreut“, so die vierfache Mutter. Und was sagen die Anwender? „Die Leute kommen gut damit zurecht“, so Feiler. Sie empfiehlt aber dennoch, o.h.o. zu Beginn mit einem Ergotherapeuten zu trainieren, weil jede Einschränkung anders ist.

Genutzt werden kann die Reißverschluss-Schließhilfe etwa von Menschen mit körperlichen Einschränkungen, bei Verletzungen oder auch nach einer Krankheit.  

www.oho-clip.at